Raumkonzept Gastronomie

Die Akustik in der Gastronomie ist wie in jedem anderem Nutzungsraum von der direkten Verwendung der Räumlichkeiten abhängig. Sollte zum Beispiel eine ruhige Atmosphäre erzeugt werden, spielt die Raumakustik in diesen Bereichen eine entscheidende Rolle. Diese kann durch die Verwendung akustisch wirksamer Deckensysteme in Kombination mit einer schallschluckenden Raumausstattung und absorbierenden Oberflächen (z.B. textile Bodenbeläge) oder durch den Einsatz von Akustikputzsystemen für eine fugenlose Optik der Decke verbessert werden.


Nach DIN EN 12464-1 werden in Bereichen der Gastronomie vor allem in Küchen und Konferenzräumen hohe Beleuchtungsstärken von 500 Lux empfohlen. Buffet-, Kassen- und Empfangsbereiche sollten mit 300 Lux und Flurbereiche tagsüber mit 100 Lux ausgeleuchtet werden. Die direkten Sitzbereiche und Funktionsträume sind lediglich mit einem Farbwiedergabeindex Ra von 80 auszustatten und sonst so zu gestalten, dass „eine angemessene Atmosphäre geschaffen wird". Es besteht jedoch die Empfehlung von 200 Lux für Speisenbereiche und warmweiße Lichtfarbe. Diese Angaben sollten dem Gestalter/ der Gestalterin jedoch nur als grober Richtwert für die eigene Planung dienen.


Die Mindestwerte der Lufttemperatur in Arbeitsräumen nach ASR A 3.5 unterscheiden sich nach überwiegender Körperhaltung und Schwere der Arbeit. Bei stehender schwerer Arbeit wird eine Temperatur von mind. 12°C und bei leichter Arbeit von 19°C empfohlen. Die Lufttemperatur in Arbeitsräumen sollte jedoch generell 26°C nicht überschreiten. Die Luftfeuchtigkeit nach ASR A 3.6 regelt nur die Werte, welche nicht überschritten werden sollten (z.B. bei 20°C 80%, bei 22°C 70% und bei 26°C 55%).

  • Akustikberechnung Ausschreiben

© Copyright Vogl Deckensysteme - 2018

Realisiert von: spoc.deDatenschutz   Impressum